Hintergrundbild

Über uns

Außenansicht der Sidonien-Apotheke

Mit einem vernünftigen Lebensstil können Sie eigenverantwortlich viel für sich tun, damit Sie sich gesund und wohl fühlen.

Dabei möchten wir Ihnen ein kompetenter Partner sein.

Die Sidonien-Apotheke entstand nach 1989 durch Privatisierung aus der Staatlichen Apotheke Tharandt.

1998 ging sie durch Eigentümerwechsel an Frau Sibylle Mey über und wird seitdem von ihr mit Unterstützung ihrer Mitarbeiter geführt.

Unser Team

Team der Sidonien-Apotheke

Fachliche Beratung mit einem Lächeln durch:

Frau MeyApothekerin
Herr BroßmannApotheker
Frau LudewigPTA
Frau RiedelPTA
Frau LöbeFacharbeiterin
Frau KüchenmeisterReinigungs- und Ausfahrkraft

Unsere Namenspatin: Sidonie von Böhmen

Sidonie von Böhmen (auch: Zděnka von Podiebrad; tschechisch: Zděnka z Poděbrad; * 14. November 1449; † 1. Februar 1510) war eine sächsische Herzogin.

Sidonie, auch Zděnka oder Zedena genannt, war die Tochter des böhmischen Königs Georg von Podiebrad. 1459 hielt sie zu Eger Hochzeit mit Herzog Albrecht (der Beherzte). Zděnka folgte ihrem Bräutigam nach Meißen, der Vollzug der Ehe erfolgte im Mai 1464 in Tharandt.

Die Brüder Ernst und Albrecht lebten gemeinsam mit ihren Frauen im Dresdner Schloss, später auf der Burg Meißen. 1485 erfolgte die Teilung des Landes. Albrecht führte Krieg gegen die Niederlande. Zdînka weigerte sich, ihm zu folgen und zog sich auf die Albrechtsburg zu Meißen zurück.

Sie hatten acht Kinder, vier starben früh. Es überlebten Katharina (* 27. August 1468), Georg der Bärtige (* 27. August 1471), Heinrich der Fromme (* 17. März 1473) und Friedrich von Sachsen (* 25. Oktober 1474).
1495 stiftete sie das Kirchenfest der Heiligen Lanze, nachdem sie von einem Steinleiden befreit worden war.

Von Zděnka sind viele Briefe erhalten. Im Gegensatz zu ihrem Vater bekannte sie sich zum katholischen Glauben und las gern Bücher des Mystikers Johannes Tauler. Sie schrieb ergreifende Briefe, um Gefangene loszubitten.

Verwitwet am 12. September 1500, bezog sie ihren Witwensitz zu Tharandt.
Ihr Grab befindet sich im Meißner Dom.

Zur Erinnerung an ihr tugendhaftes und frommes Leben stiftete das Königreich Sachsen 1870 den Sidonien-Orden.

Nachricht an uns

kontaktformular

Seite1
Wettervorhersage
Tharandt
Wetter in Tharandt

Sidonien-Apotheke Tharandt · Inh. Sibylle Mey
Roßmäßlerstraße 32 · 01737 Tharandt
Telefon: 035203-37436 · Telefax: 035203-37364
e-mail: info@sidonien-apotheke.de